Suche
  • Martin Reiss

Ordnungsgemäße Bekanntgabe eines Steuerbescheids bei vermuteter Bevollmächtigung

Sobald ein Steuerberater einen Steuerpflichtigen gegenüber dem Finanzamt vertritt, hat die Finanzverwaltung auch ohne das Vorliegen einer schriftlichen Vollmacht anzunehmen, dass eine Empfangsbevollmächtigung besteht.

Diese Vollmachtsvermutung, welche sich aus den seitens der Finanzverwaltung bekannten Tatsachen ergibt, wurde durch die zurückliegende Rechtsprechung bereits bestätigt

8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen